Plug'n'Play Automation

Einschubmodule für LabManager®-Modul-Racks

Für Sensor-Aktor-Schnittstellen zum Anschluss von Sensoren, Stellgliedern und Geräten an die LabManager®-PNKs und Unterstationen stehen jeweils geeignete Einschubmodule nach aktualisiertem NAMUR-Standard zur Verfügung.

Das Schnittstellenspektrum umfasst über die Standard Sensor-Aktor- Schnittstellen für Temperatur-, Druck-, Druchfluss, Ventile, Pumpen etc. hinaus auch spezielle Schnittstellen für die Hochpräsisions-Temperaturmessung oder für den Anschluss von Kraftmessbrücken.

Die freien Steckplätze können beliebig mit den angebotenen Einschubmodulen bestückt werden.

Nicht benutzte Eingänge können zum Schutz vor Korrosion und Staub mit Kunststoffkappen abgedeckt werden.

Einschubmodul CPU

Das CPU-Modul ist der HiBus™-Master für die internen und externen Schnittstellenmodule. In diesem Modul werden die Schnittstellenrohwerte durch Mittelung, Linearisierung und Skalierung aufbereitet. Weiterhin werden die Grenzwertüberwachungen sowie Steuer-, Regelungs- und kommunikationstechnische Funktionalitäten bereitgestellt.

  • 32-Bit-CPU, 400 MHz
  • Eigener Kommunikationsprozessor
  • Redundante Zeitbasis
  • Redundante Systemüberwachungseinheit
  • 2 x High-Speed-RS-232, Modbus und Spezialtreiber (Optional)
  • 1 x RS-232-Konsolen-Schnittstelle (Diagnose)
  • 1 x RS-485-RJ45, Modbus für digitale Messverstärker (Optional)
  • 2 x USB-B-Anschlüsse (Optional)
  • 1 x USB-A-Anschluss (Optional)
  • 1 x RJ45-Ethernetschnittstelle zur Kommunikation mit der ABK
Produktcode Beschreibung
LM-CPU Einschubmodul CPU für LabManager®-Basisgerät
LM-CPURS Einschubmodul CPU für LabManager®-Basisgerät, inkl. 2 x freigeschalteter RS-232-Schnittstelle und 1 x freigeschalteter RJ45 RS-485-Schnittstelle
LM-CPURS232 2 x RS-232-Schnittstellentreiber für LabManager®-CPU
LM-CPURS485 1 x RS-485-Schnittstellentreiber für LabManager®-CPU
LM-CPUUSB 2 x USB-Schnittstellentreiber für LabManager®-CPU

Einschubmodule für Analogein- und ausgabe

Spannungs- und Stromeingänge mit Speisung

Das Einschubmodul für Analogeingabe ist zum Erfassen von Spannungen von -10 bis +10 V und Stromsignalen von 0/4 bis 20 mA ausgelegt. An die vier potentialfreien und EMV-robusten Eingänge können Laborgeräte wie Thermostaten, Rührer oder entsprechende Messaufnehmer angeschlossen werden. Aufnehmer mit Zwei- und Vierleiter-Anschluss können direkt, d. h. ohne externe Stromversorgung, an eine Buchse des Moduls angeschlossen werden. Der Anschluss erfordert so nur wenige Sekunden, da das Verschalten mit einer Stromversorgung entfällt.
  • 4 Analogeingänge für Spannung und Strom (6-polige Buchse nach DIN 45322)
  • Integrierte Aufnehmerspeisung
  • Hochgenau durch präzisen 24-Bit-Analog/Digital-Umsetzer
Signal 0/4…20 mA und -10…+10 V
Anschlusstyp 6-polige Buchse, DIN 45322
Auflösung (effektiv) 20 Bit
Messbereiche Spannung: –0,1…+0,1 V, -1…+1 V, -10…+10 V, Strom: 0/4…20 mA
Absolute Messunsicherheit v. E. (im Wartungsintervall) -10…+10 V: 0,05 %, -1…+1 V: 0,05 %, -0,1 V…+0,1 V: 0,05 %, 0/4…20 mA: 0,15 %
Zum Erfassen von Analogsignalen wie Druck, Füllstand, Rührerdrehzahl, Drehmoment, Temperaturausgang eines Thermostaten, pH-Wert über IL-PHAMP1 (extern), usw.
Produktcode Beschreibung
LM-AI Einschubmodul mit 4 Spannungs-/Stromeingängen mit Sensorspeisung 24 V
LZ-AKTUB Abdeckkappe für 6-polige Buchse, DIN 45322 (LM-AI/LM-AO)

Spannungs- und Stromausgänge

Dieses Einschubmodul dient zur Ansteuerung von Laborgeräten mit analogen Spannungs- oder Stromeingängen für Steuer- und Regelungszwecke. Das Modul verwendet vier 6-polige Tuchelbuchsen nach NAMUR-Standard zur Ausgabe von analogen Signalen. Durch geeignete Skalierung können die logischen Signale in Übereinstimmung mit den physikalischen Zielgrößen gebracht werden.
  • 4 Analogausgänge für Spannung und Strom (6-polige Buchse nach DIN 45322)
  • Dauerkurzschlussfest
Anschlusstyp 6-polige Buchse, DIN 45322
Auflösung 16 Bit
Spannungsausgänge -10…+10 V, max. 2 mA
Stromausgänge 0/4…20 mA
Absolute Messunsicherheit v. E. (im Wartungsintervall) ±0,2 % garantiert
Zum Ansteuern von Analogstellgliedern, z. B. Regelventilen, Dosierpumpen, Rührerdrehzahl, externen Reglern für Massendurchfluss, Druck etc.
Produktcode Beschreibung
LM-AO Einschubmodul mit 4 Spannungs-/Stromausgängen
LZ-AKTUB Abdeckkappe für 6-polige Buchse, DIN 45322 (LM-AI/LM-AO)

Einschubmodule für Temperaturfühler/Thermoelemente

Pt100-Temperaturfühler-Eingänge

Dieses Modul ermöglicht den Anschluss von bis zu 4 Pt100-Temperaturfühlern. Durch die Vierleitertechnik hat die Leitungslänge keinen Einfluss auf die Messgenauigkeit. Die Auflösung ist besser als 0,01 °C. Der vom Widerstandsfühler gelieferte Messwert wird linearisiert und in die physikalische Einheit °C umgerechnet. Die Signale der Messaufnehmer können softwaretechnisch kalibriert werden.
  • 4 Eingänge für Pt100- und Widerstandsfühler (4-polige LEMO-Buchse Typ S1)
  • Hochgenau durch 24-Bit-Analog/Digital-Umsetzer
  • Bruch- und Kurzschlusserkennung
Signal Pt100-Signal mit Zwei-, Drei- und Vierleiteranschluss
Anschlusstyp 4-polige Buchse, Typ LEMO S1
Auflösung 0,01 °C, 20 Bit garantierte Auflösung
Messbereich -200…+600 °C
Absolute Messunsicherheit (im Wartungsintervall) -50…+300 °C: ±0,2 °C
Zum Erfassen von Temperaturen mittels Pt100-Sensoren
Produktcode Beschreibung
LM-RTD Einschubmodul für 4 Pt100-Sensoren in Zwei- bis Vierleitertechnik nach NAMUR
LZ-AKLES1 Abdeckkappe für LEMO S1-Buchse

Pt100-Präzisions-Temperaturfühler-Eingänge

Das Hochpräzisions-Messmodul RTD-P wurde für Anwendungsfälle entwickelt, die höchste Anforderungen an die Auflösung und die Messgenauigkeit stellen. Die RTD-P-Module haben einen hochgenauen Analog/Digital-Umsetzer und eine Präzisionsstromquelle für Widerstandsfühler. Das moderne prozessorbasierte Schaltungsdesign macht Abgleichelemente überflüssig. Durch die dynamische Selbstkalibrierung werden Temperatur- und Alterungseinflüsse auf den äußerst geringen Langzeitdriftwert der eingebauten hochgenauen Referenzelemente reduziert. Die Temperaturfühler werden über Anschlussbuchsen nach NAMUR-Standard angeschlossen.
  • Höchste Messgenauigkeit: 0,001 °C
  • Relative differentielle Messunsicherheit ±0,003 °C im Messbereich -180…+266 °C
  • 4 Kanäle quasi zeitgleich erfasst in < 1 s
  • Selbstkalibrierend
  • Bruch- und Kurzschlusserkennung
Signal Pt100-Signal mit Zwei-, Drei- und Vierleiteranschluss
Anschlusstyp 4-polige Buchse, Typ LEMO S1
Auflösung 0,001 °C
Messbereich -200…+266 °C
Absolute Messunsicherheit (im Wartungsintervall) ±0,08 °C nach Kalibrierung der Messkette
Relative Messunsicherheit (bei differentieller Messung) ±0,003 °C
Zum Erfassen von Temperaturen mittels Pt100-Sensoren
Produktcode Beschreibung
LM-RTD-P Einschubmodul zur Präzisionsmessung für 4 Pt100-Sensoren in Zwei- bis Vierleitertechnik nach NAMUR
LZ-AKLES1 Abdeckkappe für LEMO S1-Buchse

Pt1000-Temperaturfühler-Eingänge

An dieses Modul können bis zu 4 Pt1000- oder andere Widerstandsfühler direkt angeschlossen werden. Durch die Vierleitertechnik hat die Leitungslänge keinen Einfluss auf die Messgenauigkeit. Die Auflösung ist besser als 0,01 °C. Der vom Widerstandsfühler gelieferte Messwert wird linearisiert und in die physikalische Einheit °C umgerechnet. Die Signale der Messaufnehmer können softwaretechnisch kalibriert werden.
  • 4 Eingänge für Pt1000- und Widerstandsfühler (4-polige LEMO-Buchse Typ S1)
  • Hochgenau durch 24-Bit-Analog/Digital-Umsetzer
  • Bruch- und Kurzschlusserkennung
Signal Pt1000-Signal mit Zwei-, Drei- und Vierleiteranschluss
Anschlusstyp 4-polige Buchse, Typ LEMO S1
Auflösung 0,01 °C
Messbereich -200…+600 °C
Absolute Messunsicherheit (im Wartungsintervall) -50…+300 °C: ±0,2 °C
Zum Erfassen von Temperaturen mittels Pt1000-Sensoren
Produktcode Beschreibung
LM-RTD1000 Einschubmodul für 4 Pt1000-Sensoren in Zwei- bis Vierleitertechnik nach NAMUR
LZ-AKLES1 Abdeckkappe für LEMO S1-Buchse

Thermoelement-Eingänge

Dieses Einschubmodul eignet sich zum Anschluss von bis zu 4 Thermoelementen mittels 2-poligem LEMO-Stecker Typ 1S. Die Kaltstellenkompensation erfolgt elektronisch und kann für genaue Temperaturdifferenzmessungen wahlweise abgeschaltet werden.

Der Messwert wird unmittelbar bei der Messung linearisiert und in °C umgerechnet.

  • 4 Eingänge für Thermoelemente (2-polige LEMO-Buchse)
  • Elektronische Kaltstellenkompensation
  • Brucherkennung
  • Hochgenau durch 24-Bit-Analog/Digital-Umsetzer
Unterstützte Typen
  • PT13%Rh-Pt (Typ-R, IEC 584)
  • Fe-CuNi (Typ-J, IEC 584)
  • Fe-CuNi (Typ-L, DIN 43710)
  • PT30%Rh-Pt6%Rh (Typ-B, IEC 584)
  • Cu-CuNi (Typ-T IEC 584)
  • NiCrSi-NiSi (Typ-N, IEC 584)
  • PT10%Rh-Pt (Typ-S, IEC 584)
  • NiCr-CuNi (Typ-E, IEC 584)
  • NiCr-NiAl (Typ-K, IEC 584)

Weitere Typen können über Anwendertabellen ausgewertet werden.

Signal Für Direktanschluss von Thermoelementen
Anschlusstyp 2-polige Buchse, Typ LEMO S1
Auflösung 0,05 °C
Messbereiche Thermoelemente (NiCr-Ni): -200…+1.373 °C
Produktcode Beschreibung
LM-TC Einschubmodul für 4 Thermoelement-Eingänge
LZ-AKLES1 Abdeckkappe für LEMO S1-Buchse

Einschubmodule für DMS-Brücken

DMS-Brücken-Eingänge

Dieses Einschubmodul eignet sich zum Anschluss von 4 GraviDos®-Dosiersystemen oder DMS-Messaufnehmer bzw. Wägezellen, Drehmomentaufnehmern etc. auf DMS-Basis.

Die aufwändige Verstärker- und Sechsleitertechnik garantiert höchste Messgenauigkeit unabhängig von der Leitungslänge.

Die integrierte adaptive digitale Filtertechnik garantiert robuste Messung mit hoher Störunterdrückung.

Signal Für Direktanschluss von DMS-Vollbrücken
Anschlusstyp 6-polige Buchse, Typ LEMO S1
Auflösung (ADC) 24 Bit
Messbereich Abhängig von der Messzelle
Absolute Messunsicherheit v. E. (im Wartungsintervall) ±0,1 %
Messauflösung v. E. ±0,01 %
Brückenimpedanz 330 Ω, andere Werte auf Anfrage
Zum Erfassen von Gewicht, Kraft, Fluss, Drehmoment etc.
Produktcode Beschreibung
LM-SG Einschubmodul für 4 DMS-Vollbrücken-Eingänge
LZ-AKLES1 Abdeckkappen für LEMO S1-Buchse

Einschubmodule für Digitalein- und ausgabe

Digitaleingänge mit Aufnehmerspeisung

Die digitalen Eingänge der HiTec Zang PNKs können über die reine Erfassung binärer Zustände (Ein/Aus) hinaus zur Frequenzmessung verwendet werden.

Dieses Einschubmodul stellt auf jeder Buchse (Pin1) zusätzlich 24 V DC für die Versorgung eines angeschlossenen Aufnehmers zur Verfügung (Summenlast max. 300 mA/Modul).

Geeignet für

  • Frequenzmessung
  • Flankenerkennung
  • Zähleingang
  • Periodendauermessung
  • Pulsdauermessung
  • Eingänge mit zuschaltbarer NAMUR-konformen Pegelerkennung
  • Status-LED je Kanal, zeigt binären Zustand oder Fehler an
  • Galvanische Trennung zwischen Eingängen und Bus
  • Aktivierung gemäß PELV (Protected extra low voltage)
Signal Eingangspegel 24 V (schaltbar auf NAMUR-konformen Pegel) und Belegung nach NAMUR NE28
Anschlusstyp 3-polige M8-Buchse
Digitale Zählfunktion 32 Bit
Frequenzmessung ≤ 100 kHz
Zum Abfragen von Näherungsinitiatoren, Schaltkontakten, Füllstandsschaltern, Druckschaltern, digitalen Statussignalen von Geräten etc.
Produktcode Beschreibung
LM-DI Einschubmodul Digitaleingabe mit aktivem 24 V Eingang und Aufnehmerspeisung
LZ-AKM8 Abdeckkappen für M8-Buchsen

Digitalausgänge

Das Digitalausgabe-Einschubmodul wird benötigt, um direkt über den LabManager® Ventile, Rückflussteiler, Heizungen, Schütze usw. zu schalten.

Die pulsweitenmodulierte Ausgabe ermöglicht das quasikontinuierliche, direkte Ansteuern von Heizungen, Motorstellventilen usw. Dadurch entfällt die Notwendigkeit zusätzlicher teurer Steuerelektroniken.

Die Pulsflächenmodulation ist eine erweiterte Pulsfrequenzmodulation (XPFM), die die Pulsanzahl minimiert und damit das Stellglied (z. B. ein Magnetventil oder Rückflussteiler) schont.

  • 4 aktive digitale Ausgänge
  • Zum direkten Anschluss von Proportional-Magnetventilen
  • LED-Kontrollanzeige
  • Dauerkurzschlussfest
Signal 4 aktive digitale Ausgänge 0…1.000 Hz, 1 A pro Kanal, Summenlast max. 3 A
Anschlusstyp 5-polige M12-Buchse (A kodiert)
Zum Ansteuern von Proportional-Magnetventilen etc.
Produktcode Beschreibung
LM-DO Einschubmodul Digitalausgabe, 4 aktive Ausgänge
LZ-AKM12 Abdeckkappe für M12-Buchsen

Serielle Schnittstellen

Serielle Schnittstellen können sowohl an der PNK als auch an der ABK vorgesehen werden. Einfache Laborgeräte wie Dosierpumpen und Waagen werden i. d. R. direkt an die PNK angeschlossen, damit sie einfach in Regelkreise einbezogen werden können. Laborgeräte mit komplexer Funktionalität wie Analysatoren oder Titratoren sollten direkt an die ABK angeschlossen werden.

Serielle Schnittstellen RS-232

Das Einschubmodul stellt vier 9-polige serielle Schnittstellen bereit.

Die an eine serielle Schnittstelle angeschlossenen Geräte können auf verschiedene Weise mit der Automatisierungseinheit kommunizieren:

  • Standard-Treiber für „bekannte“ Laborgeräte
  • NAMUR-Treiber für „unbekannte“ Laborgeräte

Die Kanäle sind potentialgetrennt (Isolationsspannung 35 V) und nach DTE-Konfiguration belegt.

  • Eigenständige SIO-Kanäle mit FIFO-Speicher, unterstützt RTS/CTS-Hardware-Handshake
  • Parallele Verarbeitung aller Kanäle, dadurch Reduktion des Zeitverlustes
  • Max. Übertragungsrate 38.400 Baud (je Kanal)
Produktcode Beschreibung
LM-RS232 Einschubmodul für 4 serielle RS-232-Schnittstellen
LZ-AKRS9 Abdeckkappe für RS-232-Schnittstelle

Serielle Schnittstellen RS-485

Das Einschubmodul stellt vier 9-polige serielle Schnittstellen bereit.

Die an eine serielle Schnittstelle angeschlossenen Geräte können auf verschiedene Weise mit der Automatisierungseinheit kommunizieren:

  • Standard-Treiber für „bekannte“ Laborgeräte
  • NAMUR-Treiber für „unbekannte“ Laborgeräte

Die Kanäle sind potentialgetrennt (Isolationsspannung 35 V).

  • Eigenständige SIO-Kanäle mit FIFO-Speicher, unterstützt RTS/CTS-Hardware-Handshake
  • Parallele Verarbeitung aller Kanäle, dadurch Reduktion des Zeitverlustes
  • Max. Übertragungsrate 38.400 Baud (je Kanal)
Produktcode Beschreibung
LM-RS485 Einschubmodul für 4 serielle RS-485-Schnittstellen
LZ-AKRS9 Abdeckkappe für RS-485/RS-422-Schnittstelle

Serielle Schnittstellen RS-422

Das Einschubmodul stellt vier 9-polige serielle Schnittstellen bereit.

Die an eine serielle Schnittstelle angeschlossenen Geräte können auf verschiedene Weise mit der Automatisierungseinheit kommunizieren:

  • Standard-Treiber für „bekannte“ Laborgeräte
  • NAMUR-Treiber für „unbekannte“ Laborgeräte

Die Kanäle sind potentialgetrennt (Isolationsspannung 35 V).

  • Eigenständige SIO-Kanäle mit FIFO-Speicher, unterstützt RTS/CTS-Hardware-Handshake
  • Parallele Verarbeitung aller Kanäle, dadurch Reduktion des Zeitverlustes
  • Max. Übertragungsrate 38.400 Baud (je Kanal)
Produktcode Beschreibung
LM-RS422 Einschubmodul für 4 serielle RS-422-Schnittstellen
LZ-AKRS9 Abdeckkappe für RS-485/RS-422-Schnittstelle

Dazu stehen verschiedene Buskoppeleinheiten zur Verfügung. Soll lediglich die Anzahl verfügbarer Steckplätze erweitert werden, wobei LabManager® und Unterstation am selben Ort stehen, genügt ein LMBCUSO-Einschubmodul im LabManager® und ein LM-BCUI-Einschubmodul in der Unterstation.

Sollen mehrere Unterstationen angeschlossen werden oder die Kabellänge zwischen LabManager® und Unterstation(en) mehr als 1 m betragen, ist das LM-BCUO-Einschubmodul im LabManager® und jeweils ein LM-BCUI-Einschubmodul in jeder Unterstation zu verwenden.

Das HiBus™-System ist selbstkonfigurierend, d. h. es müssen keine Rackadressen etc. eingestellt werden.

HiBus™-Buskoppler-Ausgänge für LabManager®, Kanal 2 bis 4

Dieses Einschubmodul dient zum Anschluss der Unterstationen 2 bis 4 an eine LabManager®-PNK per HiBus™. Zusätzlich ist eine Diagnoseschnittstelle (D) integriert.

Produktcode Beschreibung
LM-BCUO1 Einschubmodul Buskoppler-Ausgänge für LabManager®, Kanäle 2…4, Diagnose-Ausgang
LZ-AKRS9 Abdeckkappe für HiBus™-Schnittstelle

HiBus™-Buskoppler-Ausgänge für LabManager®, Kanal 5 bis 8

Dieses Einschubmodul dient zum Anschluss der Unterstationen 5 bis 8 an eine LabManager®-PNK per HiBus™.

Produktcode Beschreibung
LM-BCUO2 Einschubmodul Buskoppler-Ausgänge für LabManager®, Kanäle 5…8
LZ-AKRS9 Abdeckkappe für HiBus™-Schnittstelle

Hinweis

Um bis zu 7 Unterstationen anschließen zu können, wird sowohl das Einschubmodul LM-BCUO1 als auch das Einschubmodul LM-BCUO2 benötigt.

HiBus™-Buskoppler-Ausgang, passiv

Passiver Buskoppler zum Anschluss von einer Unterstation an einen LabManager® per HiBus™.

Werden mehr Einschubmodule benötigt, als ein LabManager®-Modul-Rack aufnehmen kann, so kann über die kostengünstigen LM-BCUI und LM-BCUSO Buskoppler eine Unterstation als Erweiterung angeschlossen werden. Die maximale Kabellänge zwischen den Buskopplern beträgt hierbei 1 m.

Für den LabManager® wird ein LM-BCUSO Einschubmodul benötigt und für die Unterstation ein LM-BCUI Einschubmodul.

Produktcode Beschreibung
LM-BCUSO Einschubmodul Buskoppler für LabManager®, 1 x HiBus™-Ausgang passiv, Punkt-zu-Punkt Verbindung
LZ-AKRS9 Abdeckkappe für HiBus™-Schnittstelle

HiBus™-Buskoppler-Eingang

Einschubmodul Buskoppler-Eingang zum Anschluss einer Unterstation an einen LabManager® per HiBus™.

Für den LabManager® wird ein LM-BCUO oder LM-BCUSO Einschubmodul benötigt und für die Unterstation ein LM-BCUI Einschubmodul.

Produktcode Beschreibung
LM-BCUI Einschubmodul Buskoppler für Unterstation, HiBus™-Eingang
LZ-AKRS9 Abdeckkappe für HiBus™-Schnittstelle

HiBus™-Buskoppler-Eingang für SoftManager™

Bei Verwendung einer Unterstation in Kombination mit einem SoftManager™ wird ein LMBCUE-Einschubmodul benötigt.

Weitere Unterstationen können mit LM-BCUO- bzw. LM-BCUSO-Einschubmodulen und LM-BCUI-Einschubmodulen angeschlossen werden.

Produktcode Beschreibung
LM-BCUE Einschubmodul Buskoppler für Unterstation an SoftManager™, Ethernet

Sonstige Einschubmodule

Lüfter-Einschubmodul

Das FAN-Modul erweitert das Kühlkonzept des LabManagers und erzielt durch Luftumwälzung geringere Temperaturen. Dadurch erhöht sich die mittlere Lebensdauer des LabManagers und erlaubt zusätzlich eine höhere Leistungsabgabe.

  • Redundante Auslegung für mehr Betriebssicherheit
  • Kaum hörbar, durch bedarfsgerechte Regelung
  • Status-LED zeigt etwaigen Lüfterausfall an
  • Benötigt keine Lüftungsschlitze
Produktcode Beschreibung
LM-FAN Lüfter-Einschubmodul für LabManager®-Modul-Rack

Hinweis

Das FAN-Modul muss auf dem letzten Einschubplatz an der rechten Gehäuseseite installiert werden.

Blende für LabManager®

Abdeckung für nicht genutzte Einschubplätze an einem LabManager®-Modul-Rack.

Produktcode Beschreibung
LM-BLENDE Blende für LabManger®